Kreismeisterschaft Fita i.Fr. am 2. Juni 2019

Auch dieses Jahr war der SV Litzelstetten Ausrichter der Kreismeisterschaft des Schützenkreises 10 Hegau-Bodensee. Erstmalig waren dieses mal auch die Blank- und Compoundklassen zusätzlich in Schüler- und Jugendklassen unterteilt, so dass sich das Starterfeld noch sehr viel mehr aufsplittete als sonst. So waren die mit 4 Schützen voll besetzten Scheiben deutlich in der Unterzahl und auf etlichen Scheiben waren nur 3, 2 oder gar nur ein einziger Schütze. Für den ausrichtenden Verein ein immenser Mehraufwand, zumal beim Herrichten des Platzes am Samstag Mittag gerade mal 6 Helfer da waren. Einige Teilnehmer der Kreismeisterschaft waren mit der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes wohl nicht so recht vertraut, weshalb es während des Wettkampfs immer wieder mal zu teils hitzigen Diskussionen kam und der betroffene Verein dann auch der Siegerehrung demonstrativ fern blieb. Schade.

In der Herrenklasse waren 11 Schützen in der Wertung. Heiko Plagwitz, der tatsächlich das erste Mal dieses Jahr im Freien schoss, legte richtig gut vor: 583 Ringe sind eine tolle Leistung. Mit ebenfalls guten 552 Ringen wurde Mario Straub Zweiter vor Justin Schuldes der mit 522 Ringen Dritter wurde. Der nächste Litzelstetter war Daniel Lasogga mit 389 Ringen und Platz 9.

Hier gab es Gold für die Mannschaft mit Heiko, Mario und Justin.

Christine Lasogga in der Damenklasse zeigte ebenfalls eine richtig gute Leistung. Mit ihren 564 Ringen liegt sie auf Kurs Deutsche Meisterschaft. Berna Kraus vom TV Messkirch lag mit 507 Ringen deutlich dahinter.

Leider musste Stefan Windmüller aufgrund einer Erkrankung kurzfristig auf seinen Start in der Klasse Master m  verzichten. Uns so kam es, dass die Litzelstetter die Treppchenplätze dieses mal den anderen überlassen mussten. Bester SVL Schütze war Peter Nietsch mit 566 Ringen auf Platz 4, drei knappe Ringe vor Josef Straub mit 563 Ringen. Matthias Heisler konnte sein gutes Ergebnis von der VM nicht wiederholen und wurde mit 544 Ringen 8. Dahinter auf Platz 7 landete Michael Weber mit 477 Ringen. Dieses Mal mit am Start war Hermann Pretzel. Er erreichte 355 Ringe und machte damit auf Platz 11 das Schlusslicht.

Außerdem gab es hier noch Gold für die Mannschaft mit Matthias, Peter und Josef.

In der Klasse Master w lief es bei Christine Straub richtig gut. Anfangs noch von der Sonne ein wenig geblendet wurden es 287 Ringe im 1. Durchgang. Im 2. Durchgang verpasste sie mit 299 Ringen ganz knapp die 300 und wurde am Ende mit 586 Ringen 1. Doro Mühlfriedel schoss ebenfalls einen guten Wettkampf und wurde mit 540 Ringen 2. Die neue Dritte im Bunde, Ulrike Leitner schoss zwei konstante Durchgänge und schaffte 320 Ringe.

Die Mannschaft mit Christine, Doro und Ulli belegte damit natürlich ebenfalls Platz 1.

Am Nachmittag legte die Sonne nochmal zu und die Hitze wurde fast unerträglich.

Mira Fahrner in der Schülerklasse Aw hatte zuletzt richtig gute Trainingsleistungen gezeigt und so war sie überredet worden, es doch bei der KM zu versuchen. Sie freute sich sehr über ihre 220 Ringe im 1. Durchgang. Die Hitze im 2. Durchgang machte ihr dann aber doch zu schaffen und so wurden es am Ende 386 Ringe und Platz 1. Anna Velte hatte vorgeschossen und hier gute 530 Ringe erreicht.

In der Schülerklasse Bm hatte Noah Klimek starke Konkurrenz aus Weiler und so blieb ihm am Ende für seine 384 Ringe nur der undankbare 4. Platz.

Einzige Litzelstetter Starterin in der Schülerklasse Cw war Lena Lott. Bei ihr wollte es einfach nicht so recht laufen. Eine super Schluss-Passe konnte es dann auch nicht mehr rausreißen und so standen am Ende 208 Ringe aber Platz 3 und dafür gab es eine Bronze-Medaille.

Vorgeschossen hatte auch Robin Lang in der Jugendklasse. Seine 395 Ringe werden aber wohl kaum reichen für die Qualifikation zur LM:

In der Juniorenklasse lieferte sich Peer Gensle dieses Mal ein Fernduell mit Nico Schiffhauer, der in München bei der Jugendverbandsrunde am Start war. Peer schoss 550 Ringe auf die 70 Meter … na ja, das ist halt nicht so richtig viel. Dafür gabs dann nur Platz 2 hinter Nico.

Bei den Blankschützen erreichte Simon Maurer mit 542 Ringen souverän Platz 1. Michael Walz musste ebenfalls ein wenig der Hitze Tribut zollen und wurde mit 421 Ringen Dritter.

Nun heißt es abwarten, was die Limitzahlen bringen werden. Es werden sich sicher deutlich weniger Schützen zur Landesmeisterschaft in Lahr qualifizieren, da der Platz dort wesentlich kleiner ist als in Wyhl. Und mit der Veröffentlichung der Limitzahlen wird es auch noch dauern, da erst am 12. Juni Meldeschluss ist.

Ein Dank an alle Teilnehmer fürs Helfen beim Scheiben umstellen, den Kuchen- und Salat Spender/inne und allen, die irgendwie zum Gelingen beigetragen haben.

   

Aktuelle Termine  

Di Sep 10 @11:00AM - 03:00PM
Schnupperkurs
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen