Landesmeisterschaft Fita i.Fr. am 29./30. Juni 2019 in Lahr

Dieses Jahr mal alles anders: Landesmeisterschaft in Lahr statt in Wyhl. Die einzige Konstante: der heißeste Tag des Jahres ist vorausgesagt mit Rekordhitze bis zu 40 Grad. Und wie es halt so ist mit dem Wetterbericht, er sollte Recht behalten. Die unsägliche Hitze machte allen Schützen schwer zu schaffen, vereinzelt musste auch das anwesende Rote Kreuz helfen. Dass es nur eine Toilette gab (mit der Dixie-Toilette zwei), war nicht ganz so problematisch, da das zugeführte Wasser bei diesen Temperaturen direkt wieder ausgeschwitzt wurde. Der Platz war vom ausrichtenden BSC Lahr sehr gut hergerichtet, die Verpflegung war ebenfalls gut.

Leider mussten Peer Gensle und Matthias Heisler kurzfristig auf ihren Start verzichten. Heiko Plagwitz war ebenfalls nicht da. Er hatte fest den Sonntag, wie immer, eingeplant. Und als er am Samstag-Abend nach Hause kam und die Erinnerung der SVL Kollegen fand, war es dann für einen Start zu spät. So waren von den ursprünglich 13 Schützen, die sich qualifiziert hatten, gerade mal 10 am Start. Aber mit 8 Medaillen war die Ausbeute dafür sehr gut: Gold für Simon Maurer, Silber für Christine Straub, Bronze für Anna Velte, Christine Lasogga, Doro Mühlfriedel und Stefan Windmüller. Außerdem Gold für die Mannschaften Master männlich und weiblich.

 

Ganz ungewohnt waren also am Samstag alle Recurve Visier Klassen am Start (außer Master m/w). Am Sonntag dann alle Compound- und Blank-Klassen und Recurve Master m/w.

Ein einziger SVL Starter bei den Herren. Mario Straub machte seine Sache richtig gut. Er wurde mit 542 Ringen 9. bei 22 Startern. Man beachte hier das Ergebnis des Erstplatzierten Roman Heß: 643 Ringe auf 70 Meter!!

Bei den Damen war Christine Lasogga mit ihren 526 Ringen nicht so richtig zufrieden, auch wenn es dafür eine Bronze-Medaille gab. Die Trainingsergebnisse hatten sie auf mehr hoffen lassen.

In der Schülerklasse A w war Anna Velte am Start. Sie hatte mit Papa Hartmut ganz gemütlich direkt am Bogen-Platz übernachtet. Sie konnte zu Ihrem KM Ergebnis noch ein bisschen zulegen. Sehr gute 548 Ringe gaben Platz 3 und die Bronze-Medaille bei immerhin 12 Starterinnen.

Am Sonntag waren dann die Masterklasse Schützen und Simon bei den Blankschützen am Start.

Bei den Master m musste durch den Ausfall von Matthias Heisler noch schnell die Mannschaft umgemeldet werden. Stefan Windmüller konnte sich hier mit 567 Ringen Platz 3 sichern. Peter Nietsch wurde mit 557 Ringen 6. Josef Straub tat sich von Anfang an schwer und so wurden es am Ende nur 517 Ringe und der 17. Platz.

Aber die Mannschaft mit Stefan, Peter und Josef schaffte den 1. Platz mit 1641 Ringen vor Teningen mit 1566 Ringen.

Die Master w waren ebenfalls zu dritt am Start. Christine Straub war mit ihrem Ergebnis zufrieden. 578 Ringe reichten für Platz 2 (und mit einem bisschen Glück für die Deutsche Meisterschaft: Limit letztes Jahr 581 Ringe). Doro Mühlfriedel wurde mit 532 Ringen 3. Ulli Leitner kämpfte sich durch den Wettkampf, unterstützt von Tochter Christine und Schwiegersohn Daniel. Die Hitze machte ihr aber sehr zu schaffen. Am Ende standen 209 Ringe und Platz 6.

Aber für Christine, Doro und Ulli gab es dafür Platz 1 und eine Goldmedaille in der Mannschaftswertung.

In der Blankbogenklasse lief es bei Simon Maurer richtig gut. Am Ende gab es Platz 1 für sehr gute 538 Ringe. Und außerdem hat er damit voraussichtlich auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Berlin geschafft (Limit letztes Jahr 525 Ringe).

   

Aktuelle Termine  

Sa Nov 30 @ 8:00AM - 05:00PM
Südbadische Ligen
Sa Dez 07 @ 8:00AM - 05:00PM
2. WK Regionalliga Südwest
So Dez 08 @12:00AM
Kreismeisterschaft Halle
Fr Dez 13 @ 6:00PM - 10:00PM
Weihnachtsfeier
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.