1. Wettkampf in der 2. Bundesliga Süd am 3. November 2018 in Welzheim

Für Heiko Plagwitz, Peer Gensle, Mario Straub, Frank Nietsch und Christine Straub, ging es ins Landesleistungszentrum nach Welzheim zum ersten Wettkampf in der 2. Bundelsliga.

Heiko, Peer und Mario lief es gut und so gingen sie in die „Startaufstellung“, Frank und Christine waren auf der Trainingsscheibe fleißig. Josef war wie immer für die Betreuung der Mannschaft zuständig und hat außerdem alle hin- und her chauffiert. Vielen Dank hierfür!!. Außerdem zur Unterstützung angereist waren Thorsten und Ulli. Schön, dass ihr dabei wart!!

Gleich das erste Match ging gegen einen der Favoriten, den Absteiger aus der 1. Bundesliga, die SG Freiburg. Aber Heiko, Peer und Mario zeigten keinerlei Respekt und gewannen gleich mal den ersten Satz mit 57:54. Freiburg wachte auf und schlug mit 58:53 zurück. Es folgte ein 58:58 unentschieden. Es stand 3:3. Schwächeln bei Freiburg: 45:53 und 5:3 für den SVL. Dann leider nochmal ein Satz für Freiburg mit 58:52 und damit ein Endstand von 5:5 Unentschieden. Ein guter Einstand für unsere Schützen. Vorerst Mittelfeld, Platz 4 in der Tabelle.

Der nächste Gegner war der PSV Reutlingen, der kurz und knapp mit 6:0 besiegt wurde. Damit kletterte der SVL auf einen tollen 2. Tabellenplatz.

Es ging gegen die FSG Tacherting. 55:55 unentschieden, 54:54 unentschieden. Dann 57:55 und damit 4:2 für den SVL. Dann Schwächeln bei unseren Schützen: 46:57 und damit wieder 4:4 Ausgleich. Mit einem verlorenen letzten Satz 51:56 ging dieses Match dann doch noch knapp 6:4 an Tacherting. Damit Platz 5 nach dem 3. Match.

Dann gegen den Gastgeber und Vorjahressieger in dieser Liga, die SGi Welzheim. Irgendwie ging es hier ganz schnell: 58:54 – 58:56 – 56:54 und 6:0 für den SVL. Damit wieder Platz 3 in der Tabelle und erst mal wohlverdiente Pause.

Nach der Pause dann die vermeintlich eher leichteren Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

Gegen den 1. BSC Karlsruhe machte man es spannend: 53:53 – 51:51 – 58:58, drei Unentschieden und 3:3. Das müsste doch irgendwie zu schaffen sein. War es aber nicht. Mit 56:55 und 57:52 gingen die letzten beiden Sätze und damit auch das Match mit 7:3 an Karlsruhe.

Dann der BSC Mittenwald. Erste Ermüdungserscheinungen beim SVL: 47:54 verloren. Nochmal zusammenreißen: 54:54 unentschieden. Aber es folgten noch zwei verlorene Sätze mit 36:54 und 44:53. Ergibt einen Endstand von 7:1 für Mittenwald und Platz 5 in der Tabelle.

Wechsel: Heiko geht raus und Frank kommt für das letzte Match noch rein. Es geht gegen den Mit-Aufsteiger aus der Regionalliga Südwest, die KKS Reihen. Ein knappes 55:54, aber halt verloren, 54:54 unentschieden. Vielleicht geht noch was? 57:52 verloren, zum Schluss 54:54 unentschieden. Das reicht nicht: 6:2 für Reihen und Platz 6 in der Schlusstabelle.

Eine eigentlich positive Bilanz: 2 gewonnen, 1 unentschieden, 4 verloren. Ziel ist hier aber der Klassenerhalt und da sieht es gar nicht so schlecht aus.

So konnte man sich einigermaßen zufrieden auf den Heimweg machen und den Abend gemeinsam im Litzelstetter Vereinsheim ausklingen lassen.

Der nächste Wettkampf findet in Tacherting statt, am 2. Dezember 2018. Dann laut Ankündigung sogar mit Live-Übertragung.

   

Aktuelle Termine  

So Nov 25 @ 8:00AM - 05:00PM
Vereinsmeisterschaft Halle
So Dez 02 @12:00AM
2. Bundesliga 2. WK
Sa Dez 08 @12:00AM
Südbadenliga, 1. u. 2. Verbandsliga
Fr Dez 14 @ 6:30AM - 10:00PM
Weihnachtsfeier
   
© ALLROUNDER