1. Wettkampf in der Regionalliga Südwest am 16. November 2019 in Bruchmühlbach

Nach dem Abstieg in der letzten Saison startet unsere 1. Mannschaft ja nun wieder in der Regionalliga Südwest. Und gleich der 1. Wettkampf ging bis in die Pfalz nach Bruchmühlbach-Miesau, schlappe 800 km hin und her. Die Mannschaft mit Peer Gensle, Mario Straub, Thorsten Reichel und Heiko Plagwitz wurde wieder von Coach Josef Straub gemütlich im Leihwagen chauffiert, so dass alle Schützen erholt und ausgeruht ankamen. Als Fanclub waren Uli Adam und Christine Straub mit dabei. Die Halle war dieses Mal sehr gut vorbereitet, unter anderem mit einer Live-Video-Übertragung direkt von den Spots. Und es war fast schon ein bisschen zu sehr geheizt, so dass der Getränke-Konsum ziemlich hoch war.

Unsere Mannschaft startete sehr gut mit einem 6:2 Sieg gegen die BSG Odenheim. Tabellenplatz 3.

Und auch das zweite Match gegen den Gastgeber vom SV Bruchmühlbach konnte trotz eines Fehlschusses gerade noch so mit 6:4 gewonnen werden. Tabellenplatz 2.

Aber gegen den BSC Schömberg gab es die erste Niederlage. Ein 0:4 Rückstand konnte zwar wieder aufgeholt werden bis zum 4:4 Ausgleich, unter anderem mit einer tollen 59er Passe. Dann schlug aber Schömberg mit einer 59er Passe zurück und gewann damit das Match gegen den SVL. Trotzdem Tabellenplatz 2 gehalten.

Es folgten die Südbadischen Kollegen aus Riegel. Hier gelang unseren Schützen ein klarer 6:0 Matchgewinn. Immer noch Tabellenplatz 2.

Nach der Pause wurde dann der SVL mit 6:0 von den Schützen der TG Bad Waldsee besiegt. Ein Platz verloren, Tabellenplatz 3.

Es folgte Nürtingen. Hier konnte Nürtingen nach dem 4:4 Gleichstand das Match mit einem 58er Satz ganz zum Schluss mit 6:4 für sich entscheiden. Jetzt ging es gleich zwei Tabellenplätze runter auf Platz 5.

Als letzter Gegner kam nun Reutlingen, die an diesem Tag (eigentlich) nicht besonders stark gewesen waren. Gerade mal 4 von 40 Sätzen hatte die Mannschaft bisher gewinnen können und stand ganz am Ende der Tabelle. Aber, wie es eben so ist: gegen Litzelstetten läuft es dann richtig gut und plötzlich steht da ein 0:4 Rückstand. So wurden vom Fanclub alle Reserven mobilisiert. Es folgte ein 55-55 unentschieden, damit 5-1. Und dann klappte es doch noch. Die letzten beiden Sätze gingen an den SVL und damit wurde es immerhin noch ein 1:1 unentschieden.

Die Bilanz: 3 Matches gewonnen, 3 Matches verloren, 1 Unentschieden und Platz 4 in der Tabelle mit 7:7 Punkten. Gute Voraussetzungen für den nächsten Wettkampf in Nürtingen.

   

Aktuelle Termine  

   
© ALLROUNDER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.